Neue Massstäbe setzen

Liebe Leserinnen und Leser, Digitalisierung steht längst ganz oben auf der Agenda von Politik, Gesellschaft und Kultur. Und nicht erst seit der Pandemie hat sie auch in Museen Einzug gehalten. Aber ganz neue Massstäbe setzt die Australierin Sarah Kenderdine auf dem Gebiet der digitalen Museologie. Mit 360-Grad-Panoramen und digitalen Replikas hat sie neu definiert, wie wir Kultur in Zukunft begegnen werden. Wir haben mit der EPFL-Professorin in Lausanne ein ausführliches Interview geführt (ab Seite 4). Eine Frau, die sich dem heute zweiten wichtigen Agenda-Thema, der Nachhaltigkeit, schon lange vor dem Klimawandel verschrieben hat, war Ita Wegmann. Vor 100 Jahren gründete die Natur-Pionierin zusammen mit Rudolf Steiner Weleda, die Weltmarktführerin für nachhaltig produzierte Naturkosmetik und anthroposophische Heilmittel. Wie positioniert sich das Traditionsunternehmen heute international, welche Rolle spielt Diversität und was ist das Erfolgsgeheimnis des weltweit tätigen Konzerns? Wir haben das Firmenjubiläum zum Anlass genommen und bei der Ärztin und CCO von Weleda, Nataliya Yarmolenko, nachgefragt (S. 12). Bis 2050 will die Schweiz klimaneutral werden. Das Ziel ist hochgesteckt. Damit die Energiewende gelingen kann, braucht es jeden einzelnen von uns – und viele Innovationen. Das Zürcher Jungunternehmen Exnaton hat ein digitales Produkt entwickelt, das jedem ermöglicht, innerhalb seines Quartiers nur den Solarstrom zu kaufen oder zu verkaufen, der auch benötigt wird. Über ihren nicht ganz einfachen Weg von der Doktorarbeit an der ETH Zürich bis zum Start-up berichten die beiden Gründerinnen Liliane Ableitner und Anselma Wörner, die für ihre zukunftsweisende Idee inzwischen auf der «Forbes DACH 30 under 30»-Liste stehen (S. 24) Wir wünschen Ihnen eine unterhaltsame und anregende Lektüre und freuen uns, wenn wir uns im Dezember wiedersehen!

Bis dahin, Ihre

Brigitte Selden


Abo WIB in deinem Postfach Jetzt abonnieren
Die nächste WOMEN IN BUSINESS Ausgabe wird am 8.12.2022 lanciert

×