Jenny Mathias ist seit 3 Jahren Partnerin im Audit bei EY in der Schweiz und frischgebackene Chief Talent Officer (CTO). Mit der Ernennung zur CTO darf sie nun ihren Traumjob leben.

Die gebürtige Amerikanerin Jenny Mathias hat über 16 Jahre Erfahrung im Bereich Audit und startete ihre Karriere bei EY in Chicago, bevor sie 2013 intern zu EY Schweiz transferierte. Seit ihrem Praktikumseintritt bei EY konnte sie viele spannende Mandate betreuen und mit Unternehmen aus verschiedenen Branchen und unterschiedlicher Grösse zusammenarbeiten. 2020 wurde sie zur Partnerin von EY ernannt. «Die Menschen zusammen mit den spannenden Klienten bei EY sind für meine Arbeit die Basis und motivieren und inspirieren mich», sagt Mathias und fügt hinzu: «Neben dem inspirierenden Umfeld waren die aussergewöhnlichen Karriereerfahrungen bei EY die Gründe, die mich dazu bewogen haben, mich auf die Stelle als CTO zu bewerben.»

Mathias startet in ihre neue Rolle mit einem reichgefüllten Rucksack. So hat sie in ihrer früheren Funktion als Talent Leaderin des Bereichs «Assurance» bereits Talentthemen vorangetrieben. Dabei war es ihr besonders wichtig, die unterschiedlichen EY-Büros in der Schweiz zu besuchen und mit den Mitarbeitenden direkt in Kontakt zu treten. Sie erklärt: «Ich bin der festen Überzeugung, dass es nur möglich ist, Talente zu gewinnen, zu entwickeln und zu fördern, wenn ich mir die Zeit nehme, unsere Mitarbeitenden zu verstehen und dazu muss ich sie kennenlernen.» Sie sieht dies als integralen Bestandteil einer erfolgreichen Talentstrategie und möchte dies auch in ihrer neuen Rolle als CTO weiterführen.

Ihr Ziel als neue CTO ist es, die Werte «Karriereerfahrung, Gesamtvergütung und Wohlbefinden» für die EY-Mitarbeitenden überzeugend und relevant vorzuleben, wobei die Flexibilität in Zukunft der wichtigste Eckpfeiler sein wird. Eine Karriere in einem professionellen Dienstleistungsunternehmen ist manchmal herausfordernd, da nicht jeder Tag planbar ist. Es können immer unvorhersehbare Themen bei den Kunden oder Mitarbeitenden auftauchen und Zeitdruck auslösen. Als Mutter von zwei kleinen Kindern, ist es für Mathias zentral, dass sie alle Dinge, die ihr wichtig sind, im Alltag integriert – dabei helfen ihr eine gute Organisation, ein sich gegenseitig unterstützendes Team sowie der Rückhalt ihres Ehemannes. Der Wunsch nach mehr Flexibilität sei aber kein «Frauenthema», auch wenn er lange Zeit insbesondere mit Müttern in Verbindung gebracht wurde. Heute stellen alle Personen zunehmend den Anspruch nach Flexibilität und dem möchte Mathias in ihrer Rolle als CTO Rechnung tragen und sich darauf fokussieren. Dadurch kann sie sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben wachsen, sich weiterentwickeln und so beide Bereiche voranbringen. Energie schöpft Mathias bei ihrer Familie. Sie ist für Mathias Hauptinspirationsquelle und grösste Unterstützerin: «Meine Kinder erinnern mich ständig daran, dass ich immer ein Vorbild für sie bin. Diese Haltung versuche ich auch bewusst im Arbeitsleben zu bewahren», erläutert Mathias.

«Reisen zu verschiedenen Kulturen und der Teamsport Fussball haben mich geprägt. Ich bin deshalb gerne von Menschen umgeben, die unterschiedliche Hintergründe haben und in alle Richtungen denken können», erklärt Mathias und gibt einen Rat an Berufseinsteiger: «Sei neugierig, lasse dich auf Veränderungen ein und höre nie auf zu lernen. So kann eine aussergewöhnliche Karriereerfahrung bei EY gelingen – du hast es selbst in der Hand!»

Interessiert, mehr über Jobs bei EY zu erfahren? Dann besuche unsere Webseite: https://www.ey.com/en_ch/careers oder schreib uns: recruitment.switzerland@ey.com


Powered by

0 0 votes
Article Rating

Abo WIB in deinem Postfach Jetzt abonnieren
Die nächste WOMEN IN BUSINESS Ausgabe wird am 5.09.2024 lanciert

×
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x