Andrea Rytz, CEO der Schulthess Klinik, ist Woman of the Year 2023. Die Managerin über ihre Führungsprinzipien, ihre Karriere und viel Glück auf ihrem Weg.

WOMEN IN BUSINESS: Frau Rytz, gratuliere, Sie wurden mit grossem Abstand zur Woman of the Year 2023 gewählt.
Andrea Rytz: Das hat man mir gesagt, und ich war im ersten Moment fast ein bisschen peinlich berührt. Nun finde ich das einfach sehr, sehr cool.

Hätten Sie sich das vor 20 Jahren gedacht?
Nein, ich habe weder je an einen Award gedacht noch einen angestrebt. Mein Schwerpunkt war immer, dass ich mache, was ich gern mache. Dazu hatte ich das Glück, dass man mich auch hat machen lassen, was ich machen wollte. Dafür, dass es so herausgekommen ist, bin ich sehr stolz und dankbar.

Herausgekommen? Das klingt, als wäre es Ihnen in den Schoss gefallen.
Oh, nein, ich hatte immer Ehrgeiz und habe mir auch immer sportliche Ziele gesetzt, aber nicht, damit ich eines Tages Woman of the Year werde.

Sondern?
Ich bin beseelt davon zu optimieren – mich, den Alltag, Prozesse, ein Unternehmen. Die Auszeichnung Woman of the Year gilt mir als Person, aber sie gehört meinem ganzen Team. Allein wäre ich nie da, wo ich bin. Für Erfolg braucht es Support. Immer.

Das gesamte Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe. Bestellen Sie diese in unserem Shop.

0 0 votes
Article Rating

Abo WIB in deinem Postfach Jetzt abonnieren
Die nächste WOMEN IN BUSINESS Ausgabe wird am 14.03.2024 lanciert

×
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x